Förderverein Fahrradmuseum Arnschwang e.V.

Am 17.4.2006 wurde der Förderverein Fahrradmuseum Arnschwang e.V. gegründet. Ziel dieses Vereins ist die Errichtung und der Betrieb eines Fahrradmuseums in Arnschwang.
Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege der Fahrradkultur, insbesondere die Erforschung und Dokumentation der Entwicklungsgeschichte des Fahrrads und des Radfahrens.

Mit der denkmalgeschützten, erhaltungswürdigen ehemaligen Rossumspannstation in der Ortsmitte von Arnschwang steht für das zukünftige Museum ein inhaltlich, architektonisch und baulich hervorragend geeignetes Gebäude zur Verfügung. Der Komplex aus dem Jahre 1845 wurde vor allem in den Zeiten des Salzhandels genutzt, um die erschöpften Pferde auf dem Weg von Regensburg nach Pilsen gegen ausgeruhte Pferde auszuwechseln.

Dieses geschichtsträchtige Objekt wird derzeit von unserem Förderverein Fahrradmuseum Arnschwang e.V. zum Fahrradmuseum umgebaut und wird im Sommer 2014 eröffnet.

Der Aufbau des Fahrradmuseums wird aus Mitteln des Ziel3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit des Freistaates Bayern und der Tschechischen Republik vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gefördert.

Gefördert von der Europäischen Union
Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) „Investition in Ihre Zukunft“
www.stmwi.bayern.de | ec.europa.eu
Fahrradmuseum Arnschwang
Dorfplatz 1
93473 Arnschwang
Bayern / Deutschland
Telefon: 09977 / 9044111
Telefax: 09977 / 9044110
E-Mail: info@fahrradmuseum.eu
Impressum
Presse / Downloads